Laufen bei Erkältung?

(Kaffee) PauseIrgendwann musste es mich ja mal erwischen. In den letzten Jahren blieb ich von jeder schwereren Erkältung verschont, konnte durchgehend laufen und brauchte mir nie Gedanken machen. Ein kleiner Schnupfen vielleicht… egal, weiter geht’s. Bis jetzt…

Vor drei Wochen begann es mit einem kleinen Schnupfen, den ich wie immer zuerst gar nicht weiter beachtet hatte. Für den Schwarzwald-Marathon hatte es ja auch noch gereicht, denn da konnte ich noch eine neue Bestzeit erreichen. Gut gefühlt hatte ich mich allerdings da schon nicht, aber ich dachte, ich könnte das mit einer anschließenden längeren Pause wieder gutmachen.

Ich setzte mein Kilometerumfang von über 200 km pro Monat extrem nach unten und bin in den letzten Wochen gerade mal knapp 30 km gelaufen. Momentan laufe ich, ich kann es selbst nicht glauben, gar nicht mehr. Was das für einen Läufer bedeutet, muss ich wohl nicht weiter ausführen! *Grrrrrrrrr*

Ihr werdet das sicherlich kennen, wenn der Körper sich so schwer anfühlt und man trotzdem in seine Schuhe steigen will. Teufelchen und Engelchen auf den Schultern geben sich ein Battle, ich bleibe eisern und halte die Füße still. Der Engel siegt.

Bin ich vernünftig geworden? Nein, nicht unbedingt! Aber ich muss es ja nicht auf die Spitze treiben. Was mir aber etwas schwer fällt ist, die Kalorien, die ich sonst verbrennen würde, jetzt nicht zu mir zu nehmen! 🙂
Bislang habe ich das zwar ganz gut geschafft, aber wie lange halte ich das noch durch?

Mittlerweile glaube ich, dass ich wohl durch den Schwarzwald-Marathon meinem Körper den Hammer gegeben habe, denn zwei Tage danach ging es richtig los mit Husten und verstopfter Nase. Das wird jetzt langsam wieder besser, jedoch habe ich noch so ein Rasseln im Hals. Die Genesung dauert eine gefühlte Ewigkeit!

Es zeigt mir, dass ich bei der nächsten leichten Erkältung vielleicht gleich die Füße still halten sollte. Ja, “sollte”… aber das konnte ich nicht, denn auch den Herbstlauf musste ich einfach laufen, davon konnte mich nichts abbringen. Außerdem bin ich sehr gemütlich mit einem so geringen Pulsschlag gelaufen, den die meisten schon beim Aufstehen haben. 🙂 Das ist für mich auch eine Art der Schonung! Gebt mir ruhig böse Blicke für diesen Kommentar, aber auch ich muss mir das ja irgendwie schönreden. 🙂

Wie dem auch sei, jetzt genieße ich meine Pause und hoffe, dass ich zum Wochenende wieder fit bin. Drei Wochen in diesem Zustand sollten schließlich reichen!

Sportliche Grüße
Alex

 

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.