Brooks Adrenaline GTS – Schäden

Brooks Adrenaline GTS 16Seit 2009 verwende ich beinahe nur den Brooks Adrenaline GTS. Nicht nur, weil er mir von allen Laufschuhen am besten gefällt, sondern weil er einfach am besten sitzt und ich mit ihm noch nie Probleme hatte. Daran scheint sich wohl auch in Zukunft nichts zu ändern.

In den ersten zwei bis drei Jahren war die Sohle bisher immer die Schwachstelle. Vielleicht lag dies am meinem Gewicht, denn zur damaligen Zeit brachte ich noch fast 110 Kilogramm auf die Waage! Die Schuhe sahen noch aus wie neu, während die Sohle teilweise kein Profil mehr aufwies. Seit 2012 hatte sich das etwas verändert. Das Gewicht konnte ich bis dahin um mehr als 10 Kilogramm reduzieren und auch die Laufstrecken verliefen oftmals auch mal durch den Wald anstatt fast nur auf Asphalt. Auch könnte sich mein Laufstil zumindest ein wenig schuhgünstig verbessert haben.

Brooks Adrenaline GTS 2012-2016Nun halten die Sohlen zwar länger, aber ich bekomme vorher schon eine Macke in den Schuhen. Dies macht sich komischerweise seit der Version 12 immer an der gleichen Stelle bemerkbar: rechts außen; etwa da, wo der kleine Zeh beginnt.

Tatsächlich könnte es verschiedene Ursachen dafür geben:

  • das Material ist anders
  • der Schuh wurde anders gefertigt
  • mein Laufstil hat sich verändert
  • mein rechter Fuß ist an dieser Stelle oder generell breiter

Die Ursache nur beim Schuh zu suchen wäre beinahe absurd, denn das würde bedeuten, dass der Schuh immer an der gleichen Stelle einen Fehler hätte. Ich möchte das auch ausschließen, denn wie wahrscheinlich wäre das? Dazu müsste ich noch erwähnen, dass dieses Loch etwa nach einem halben Jahr entsteht, wobei ich die Schuhe wechsele und somit nicht durchgehend nur mit einem Paar laufe. In Kilometern ausgedrückt sind das etwa 600-700 Kilometer.

Meine ersten Brooks konnte ich locker 800-1000 Kilometer weit belasten. Ich überlege jetzt schon seit einiger Zeit, was der Grund dafür sein könnte. Kann es vielleicht auch daran liegen, dass ich vermehrt Wettkämpfe gelaufen bin, die Laufstrecken an sich seit 2012 erheblich länger wurden oder stimmt etwas mit dem rechten Fuß nicht? Könnte sich vielleicht auch das Abrollverhalten über die Jahre verändert haben?

Schwierige Frage… ich werde dieses Phänomen jedenfalls weiterhin beobachten und mal schauen, vielleicht komme ich ja doch noch dahinter.

Brooks Adrenaline GTS 15Ein weiteres Problem ist beim letzten Brooks Adrenaline GTS 15 aufgetaucht. Hier ist die Sohle kaputt gegangen.

Das hatte ich bisher auch noch nicht, denn während der rechte Schuh mit dem Loch sonst unversehrt ist, hat der linke Schuh diesen Sohlenschaden. Dies ist so gravierend, dass sich die Höhe um etwa 2-3 Millimeter gegenüber dem anderen verringert hat. Natürlich, ich bin mit über 90 Kilogramm sicher kein Leichtgewicht, aber soetwas ist nun erstmalig aufgetreten. Auch hier versuche ich die Ursache zu finden und komme da auf bislang nur eine logische Begründung: ich laufe vermehrt bergab.

Brooks Adrenaline GTS 15Andererseits ist der Schaden nur auf der linken Seite und nicht rechts, was entweder heißt, dass ich links stärker auftrete oder dieser Schuh einen Produktionsfehler hatte. Tragen kann ich ihn jedenfalls nicht mehr, sodass ich das beim neuen Schuh wieder genau beobachten werde. Auf dem Bild habe ich die Schuhe getauscht, also links ist der rechts Schuh und rechts steht der linke Schuh.

Schuhdefekte können natürlich oft passieren, je nachdem was man mit ihnen macht oder wie man sie belastet. Wenn ich insgesamt so 800-1000 km schaffe, bin ich schon zufrieden. Und selbst, wenn es mal ein Paar nicht über die 700 km schafft, dann ist das auch nicht so schlimm. Weniger sollten es aber dennoch nicht werden, denn dann dürfte ich mir alle drei Monate ein neues Paar kaufen. 🙂

Brooks Vergleich: alt/neuHier noch ein Vergleich zwischen den Versionen GTS 15 und 16. Das Abrollverhalten betrachte ich als recht gut bzw. es macht mir nicht den Anschein, als würde ich extrem außen oder innen laufen sondern genau so, wie es sein sollte. Damit sehe ich auch den Zusammenhang mit dem Laufen ohne Probleme – also keine Schmerzen. Ich bin echt froh, dass ich einen Schuh gefunden habe, der mich bisher immer ans Ziel gebracht hat. Das wird hoffentlich auch so bleiben. 🙂

Tja, warum habe ich eigentlich diese Zeilen geschrieben? Ganz einfach: ich habe schon einige Berichte von Brooks-Usern gelesen, die ähnliches berichteten. Gerade das Loch-Phenomän kommt öfter vor. Vielleicht sind die Schuhe dann einfach an einen Punkt gekommen, an denen sie nicht mehr können. Man könnte auch behaupten, es ist die Aufforderung einen neuen Schuh zu kaufen.
Denn wir brauchen uns nix vormachen, kein Schuh hält ewig. Trotzdem, neben allen anderen statistischen Werten, die ich so in meinem Läuferleben speichere, werde ich das auch noch mit aufnehmen und zu gegebener Zeit wieder berichten. 🙂

Sportliche Grüße
Alex

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.