Hockenheimringlauf 2016

Hockenheimringlauf 2016Am 01.11. war es wieder soweit: Wir machten uns auf den Weg nach Hockenheim, um auf den Ring alles zu geben – wie sich das auf einer Rennstrecke gehört… 🙂

In diesem Jahr stand für mich schon lange fest, dass ich auf jeden Fall zum Hockenheimring wollte, denn ich war fest entschlossen meine bisherige Bestzeit auf der 10 Kilometer Distanz zu „unterlaufen“. Meinen bisherigen Rekord stellte ich 2014 bei der Breisgau Energy Night mit 45:36 Min auf.

Der Hockenheimring ist eine wahnsinnig gute Strecke für Bestzeiten, was man auch an dem irre schnellen Teilnehmerfeld feststellen kann.
Mal zur Info: In diesem Jahr erreichten 107 Läuferinnen und Läufer eine Zeit unter 40 Minuten, 330 unter 45 Minuten und 634 unter 50 Minuten. Schon allein daran kann man erkennen, wie schnell das Feld insgesamt war. Übrigens: 1065 von 1246 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten den Lauf unter einer Stunde finishen!

Wir kamen kurz nach 9 Uhr beim Hockenheimring an und konnten auch wieder direkt auf dem Ring parken. Danke an den netten Einweisungsposten. 🙂

Hockenheimringlauf 2016Nachdem wir unsere Startnummern abgeholt und anschließend einen Platz in der Boxengasse gefunden hatten, bastelten wir unsere Nummern an die Shirts und machten uns ganz langsam bereit, denn wir wollten uns noch etwas aufwärmen. Janine setzte diesen Wettkampf noch aus, auch wenn sie sehr gern mitgelaufen wäre. Aber sie erklärte sich bereit ein paar Bilder vom Event zu schießen – Danke dafür nochmal! 🙂

Der Start ist knapp einen halben Kilometer von der Boxengasse entfernt und auch in diesem Jahr kamen einige erst sehr spät zur Aufstellung. Entweder unterschätzten sie den Weg dorthin oder nutzten diesen Trick um ganz vorn stehen zu können.
Hockenheimringlauf 2016Diesmal standen wir nicht ganz vorne, aber auch nicht ganz hinten. Unsere letzten beiden Läufe hier hatten wir noch gut in Erinnerung und gerade die ersten Läuferinnen und Läufer rennen so schnell los, dass man geradezu mitgerissen wird. Daher konnten wir auch ruhigen Gewissens mitten im Getümmel stehenbleiben.
Nachdem wir uns gegenseitig viel Erfolg wünschten, ging es auch schon los…

Hockenheimringlauf 2016Jeder von uns rannte so wie er wollte und wir erlebten den Lauf wieder bei etwas Nebel und kalter Luft. 🙂

Hockenheimringlauf 2016Ich konnte nach 42:31 Min. meinen neuen 10 Kilometer Rekord aufstellen, was mich natürlich sehr zufrieden macht. Aber auch Michael, der mit einer Zeit von 49:58 Min. ins Ziel flog, erreichte damit seine erste offizielle 10er-Zeit! Oli und Alex erreichten nicht ganz ihre Zeiten des Vorjahres, auch wenn sie alles gegeben hatten.

Hockenheimringlauf 2016Training hatten sie jedenfalls kaum durchgeführt, aber Oli war nur 12 Sekunden und Alex nur 26 Sekunden langsamer als letztes Jahr. Ich bin mir sicher, dass mit entsprechendem Training bestimmt noch etwas mehr drin gewesen wäre. 🙂

Hockenheimringlauf 2016Nachdem wir alle im Ziel waren, wollten wir noch ein Bild auf dem Podium machen, jedoch blieb diesmal das Tor leider abgeschlossen. Schade!

Hockenheimringlauf 2016Mit leckerem Gebäck, Kaffee, kalten Getränken, heißen Würstchen im Brötchen und einigen lustigen Gesprächen verweilten wir noch einige Zeit, bevor wir uns wieder auf den Heimweg begaben.
Es war wieder ein toller Tag mit dem Team und wir werden bestimmt auch im nächsten Jahr wieder bei der Rekordjagt dabei sein, denn dann wird zum 20. Mal auf dem Hockenheimring gelaufen! 🙂

Hier noch ein paar Daten dieses Hockenheimringlaufs:
Teilnehmer 10k: 1246 gewertete Läuferinnen und Läufer

Alex: 42:31.7 Min. (Gesamtplatz 206, 14,11 km/h)
Michael: 49:58.2 Min. (Gesamtplatz 633, 12,01 km/h)
Oli 53:43.7 Min. (Platz 810, 11,17 km/h)
Alex (Rennkrümel) 54:30.4 Min. (Platz 851, 11,01 km/h)

Weitere Informationen, Berichte, Fotos und Ergebnisse auf der Webseite der
ASG Triathlon Hockenheim.

Hockenheimringlauf 2016Wie im letzten Jahr können wir den eben genannten Ausrichter des Hockenheimringlaufs auch wieder loben – ihr habt das super organisiert!

Sportliche Grüße
Alex

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.