Sulzburger Frühlingslauf 2019

Zum 25. Mal fand der Sulzburger Frühlingslauf statt. Ein Jubiläumslauf! Und passend zu diesem Ereignis gab es auch noch ein wunderbares, sonniges Läuferwetter.

Im Vergleich zum letzten Jahr war also garantiert, dass wir nicht in der Kälte laufen mussten und konnten bei annährend 20°C einen schönen Wettkampf bestreiten.

Das Team stand mit neun Läuferinnen und Läufern am Start und nach den üblichen Vorbereitungen in der Halle – vor allem dem Startnummernanfriemelritual – und der kleinen Aufwärmrunde konnte der Spaß um 15 Uhr auf der 10,2 km-Strecke beginnen.

Bine prognostizierte schon weit vor dem Tag nicht unbedingt ein guten Verlauf für sie. Lange Zeit konnte sie kein vernünftiges bis gar kein Training durchziehen und ich denke, vor allem bei einer solchen kurzen Distanz ist es dann umso schwieriger, eine hohe Geschwindigkeit von den Beinen fordern zu können, vor allem dann nicht, wenn es dazu noch so warm ist. Trotzdem versuchte sie gut durchzukommen, sagte mir später jedoch, dass sie nicht richtig funktionierte. Zuerst lag sie bei den Frauen in Führung, musste dann aber später zwei schnellere Damen ziehen lassen und konnte mit 42:33 Min. ihr Rennen beenden. Zwar lag sie damit 1:06 Min. hinter ihrer Zeit vom letzten Jahr, konnte aber wie damals trotzdem den 3. Platz zum Start des Markgräfler Cup erreichen.

Tanja konnte bei ihrer Bestzeit nachlegen und nagte dieser Zeit nicht weniger als 16 Sekunden ab. Es scheint, dass sie durchaus den Temperaturen gewachsen war.

Alex hatte wie immer etwas Sorge, weil es für sie einfach so unglaublich warm war. Aber diesmal konnte sie dem Wetter trotzen, denn ihre bisherige Bestzeit aus dem Jahr 2016 konnte sie um 1:19 Min verbessern! Das ist diesmal richtig gut gelaufen.

In Vorbereitung auf den Halbmarathon in Freiburg brannte Michael ebenfalls ein Feuerwerk ab! Seine bisher einzige Zeit in Sulzburg aus dem Jahr 2017 konnte er um 5:12 Min. auf 49:18 Min. verbessern. Meiner Meinung nach dürfte damit seiner Wunschzeit beim Halbmarathon nichts im Weg stehen. Wenn nichts dazwischen kommt, wird das ein perfekter Lauf in Freiburg!

Anhand der erwähnten Leistungen kann man sehen, wie sich gutes Training bemerkbar machen kann. Besonders sehe ich es bei mir, denn mehrere Gründe wie z. B. die Gewichtszunahme sorgten dafür, dass ich an dem Tag mehr als vier Minuten hinter meiner Bestzeit landete. Ehrlich gesagt habe ich mich wie ein Haufen Schrott gefühlt, aber es ist wie es ist, man kann eben nur das leisten, was man zu leisten in der Lage ist. Ich könnte auch einfach sagen: Ich hab es kommen sehen, wollte es aber bis zum vierten Kilometer nicht wirklich akzeptieren.

Janine und Oli konnten an ihren Bestzeiten auch nicht ganz anknüpfen, wobei Oli hier nur 36 Sekunden fehlten. Unsere Gastläufer Jeanette und Michael “the Klapprider” können durchaus mit ihren Leistungen zufrieden sein.

Insgesamt wieder ein sehr erfolgreicher Tag, aus dem entweder Erfahrungen gesammelt und/oder die erreichten Rekorde gefeiert werden konnten. Das macht doch einfach Spaß. Glückwunsch an dieser Stelle an alle!

Anschließend erlebten wir noch die schöne Siegerehrung, bei der unter anderem die Altersklassen des Markgräfler Cup 2018 gewürdigt wurden. Hier erreichten in der jeweiligen Altersklasse Bine Platz 1 und Tanja Platz 3.

Beim diesjährigen Lauf erreichte Bine in ihrer Altersklasse Platz 2 und lag nur 20 Sekunden hinter der ersten Läuferin. Wie oben schon erwähnt, durfte sie für den gesamt 3. Platz der Frauen ebenfalls aufs Treppchen. Und wie auch schon im letzten Jahr erreichten unsere Damen in der Teamwertung Platz 1. 🙂

Und zum Schluss durften dann die treuen 30 Läuferinnen und Läufer (alle sechs Hauptläufe) und 17 Schülerläuferinnen und -läufer auf die Bühne. Hier durften Bine, Alex und ich einen schönen Treuepreis des Markgräfler Cup 2018 entgegennehmen.

Wie üblich beim Sulzburger Frühlingslauf, gab es während der gesamten Veranstaltung auch wieder eine üppige Verpflegung in Form von Kuchen, Torten, belegten Brötchen, heißen Würstchen und Getränken.

Als Jubiläumsgeschenk gab es zudem für jeden ein Sektglas mit dem Aufdruck “25. Sulzburger Frühlingslauf 1994-2019”.

Ich freue mich, dass wir alle verletzungsfrei durch den Tag gekommen sind und noch einmal Glückwunsch zu den erreichten Leistungen, Treppchenplätzen und Preisen.
Danke an das Organisationsteam sowie den vielen Helferinnen/Helfern und den Getränkausgabestellen auf der Strecke. Bis zum nächsten Mal.

Sportliche Grüße
Alex

1

Ein Gedanke zu „Sulzburger Frühlingslauf 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.