LifeProof: iPhone 5 – wasserdicht!

LifeProofWer als LĂ€ufer bei jedem Wetter unterwegs ist und dabei gerne sein Smartphone bzw. Handy mitnimmt, hat manchmal Schwierigkeiten es entsprechend zu schĂŒtzen.


NatĂŒrlich ist so eine HĂŒlle nicht nur fĂŒr LĂ€ufer interessant, sondern auch fĂŒr alle, die ihr GerĂ€t einfach besser gegen Wasser und Schmutz schĂŒtzen wollen. Ob im Schwimmbad, am Pool oder beim Snowboarden. 

Anstatt der kostspieligen Anschaffung einer entsprechenden HĂŒlle kann man natĂŒrlich auch einen kleinen Kunststoffbeutel mitnehmen. Ich selbst habe bei schlechter Witterung immer einen derartigen Beutel dabei. Allerdings schĂŒtzt der Beutel zwar vor Regen, jedoch nicht vor Feuchtigkeit und ist vor allem nicht wasserdicht. 

Nun existieren ja viele SchutzhĂŒllen die gegen Schmutz, StĂ¶ĂŸe und Spritzwasser schĂŒtzen sollen. Da ich schon lange ĂŒberlegte mir eine derartige HĂŒlle zuzulegen, entschied ich mich hier fĂŒr die LifeProofÂź Fre. 

Der Preis dieser HĂŒlle ist mit knapp 80 € ganz schön happig, aber was gibt es heutzutage schon geschenkt?

Wichtig war mir, dass ich das iPhone mit HĂŒlle auch weiterhin gut nutzen und auch in meiner Tasche verstauen kann. In diesem Zusammenhang habe ich auch andere HĂŒllen gesichtet, die zwar auch wasserdicht sein sollen, jedoch aufgrund der Ă€ußeren Abmessungen das iPhone regelrecht als Backstein erscheinen lassen. 

Die LifeProof-HĂŒlle ist tatsĂ€chlich sehr dĂŒnn und auch die Bedienung ist beinahe genauso komfortabel wie ohne HĂŒlle. 
Meine ersten EindrĂŒcke dazu: der Standby-Knopf ist ziemlich schwergĂ€ngig und der Stummschalthebel ist ebenfalls etwas schwierig zu bedienen. Allerdings sind das Dinge, die mich nicht sonderlich stören. 

Viel wichtiger ist das Display bzw. das Ansprechverhalten des Fingers. Und hier kann ich bislang keinen Unterschied feststellen. Alles lĂ€sst sich wie gewohnt leicht und ohne Probleme anwĂ€hlen und auch das Wischen funktioniert wie gewohnt. Bei meiner hier gekauften Version “Fre” befindet sich eine Kunststofffolie ĂŒber dem Display. Ich kann aber erwĂ€hnen, dass es auch noch eine Version “nĂŒĂŒd” gibt, die ist ohne Folie.

AnschlĂŒsse
Der Lightninganschluss wird mit einer kleinen Klappe mit Gummidichtung verschlossen, was ein Aufladen auch mit angebauter HĂŒlle möglich macht. Möchte man Kopfhörer nutzen, so muss das mitgelieferte Adapterkabel verwendet werden, denn dieser wird verschraubt und ist mit einem O-Ring ausgestattet. 


Das Anlegen der HĂŒlle
Hier ist der Innenraum an vielen Stellen gut ausgepolstert, sodass das iPhone sehr gut geschĂŒtzt wird. Einzig die RĂŒckseite wurde mit drei herausragenden Kunststoffkanten ausgestattet, wobei ich hierfĂŒr keinen Sinn erkennen kann, außer dass diese drei “Pinöckel” gegen die RĂŒckseite des iPhone drĂŒcken. Ich denke, ich werde diese demnĂ€chst wohl entfernen. Ansonsten sitzt alles absolut passgenau. 

Unterwassertest
Jetzt muss natĂŒrlich auch die Tauglichkeit unter Wasser getestet werden. HierfĂŒr tauchte ich die zusammengesetzte HĂŒlle erst einmal ohne Inhalt ins Wasser, denn das Risiko war mir dann doch etwas zu groß. Selbst in der Anleitung steht, dass die Dichtigkeit vorsorglich ohne Inhalt festgestellt werden sollte. 

Nach dem Abtrocknen und Öffnen der HĂŒlle stellte ich fest, dass kein Wasser eingedrungen war. Den gleichen Vorgang wiederholte ich nun mit eingebautem iPhone. 

Funktionen unter Wasser
Leider kann das Handy unter Wasser nicht gesteuert werden, zumindest war mir das beim Waschbeckentest nicht möglich. Aber ich kann mir auch nicht vorstellen, die Nachrichten  oder die neuesten Wetternews unter Wasser abrufen zu wollen. Hier reicht meines Erachtens die LautstÀrkeregelung (+) völlig aus, um mit dieser Bilder und Videos zu machen. 

StabilitÀt
Die HĂŒlle macht einen unglaublich stabilen Eindruck. Ist das iPhone 5 eingepackt könnte man meinen es als Puck nutzen zu können. Wie es mit der Haltbarkeit nach einiger Zeit aussieht und ob ggf. die Dichtigkeit irgendwann nachlĂ€sst, kann ich natĂŒrlich noch nicht sagen. Jedoch lĂ€sst die HĂŒlle vermuten, dass sie die Lebensdauer meines iPhones ĂŒberleben wird, zumal ich wahrscheinlich nicht jeden Tag unter Wasser laufen werde.

Die LifeProof-HĂŒlle gibt es in verschiedenen AusfĂŒhrungen fĂŒr das iPhone, iPad, iPod und Galaxy. Mehr darĂŒber hier: www.lifeproof.com/de/

Angaben auf der Verpackung (fĂŒr iPhone 5/5s)
Wasserdicht – bis 2 m
Schmutzfest – vollstĂ€ndige Abdichtung gegen Schmutz und Staub
Schneesicher – vollkommen schnee- und eisdicht
Stoßfest – ĂŒbersteht Herunterfallen aus bis zu 2 m Höhe
Kompatibel mit iPhone 5s Touch ID

Fazit
Ich bin von der HĂŒlle absolut begeistert! Mit einem Gewicht von gerade mal 30 Gramm ist sie auch nur 4 Gramm schwerer als mein Gummischutz, den ich sonst meist in Gebrauch habe. Wer nach einem ordentlichen Schutz sucht, wird hier nicht enttĂ€uscht. Ruck zuck ist das iPhone eingebaut und man muss sich bei Regen nun wirklich keine Gedanken mehr machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert