Polar V800 reinigen

Polar V800 Stolze Besitzer einer Polar V800 haben es vielleicht schon bemerkt: Die V800 neigt gerade unter der Klappe für die Ladeklemme relativ schnell zu verschmutzen.

Aber nicht nur diese kleine Klappe, die man tatsächlich manchmal nur mit etwas Geduld aufbekommt verdreckt schnell, sondern auch jede andere Ritze setzt sich mit der Zeit schnell mit Staub, Salz und anderen undefinierbaren Stoffen zu. Natürlich reinige ich meine Uhr nach jedem Lauf unter dem Wasserhahn und trockne sie anschließend ab, aber es bleibt trotzdem immer etwas Schmutz zurück.

Die V800 habe ich jetzt etwa 9 Monate im Einsatz, bin damit 170 Trainingseinheiten gelaufen, was bei mir etwa 210 Laufstunden ergibt. Vor ein paar Tagen entdeckte ich an der Uhr eine kleine Ecke, die sich nach Außen wölbte. Ich vermutete erst einen Defekt, kam aber dann auf die Idee, dass sich in diesem kleinen Spalt etwas angesammelt haben muss und die Ecke herausdrückte.

Polar V800Auch wenn ich kein gutes Gefühl bei der Sache hatte, entschied ich mich die acht kleinen Torx-Schrauben (Torx T5) zu entfernen um unter die Abdeckung schauen zu können. Im Internet habe ich keine Bilder und auch kein Video über das Zerlegen der Uhr gefunden, sodass es schon etwas aufregend war. Nicht zuletzt deshalb, weil man ungern eine beinahe 400€-Uhr schrotten möchte. Aber mal etwas mehr Adrenalin im Körper ist auch ok… 🙂

Ich hatte eigentlich gedacht, dass die Schrauben die hintere Abdeckung fixieren, aber dem war nicht so. Stattdessen konnte ich die Frontabdeckung abheben, alles andere war zusammen mit dem Armband weiterhin verbunden.

Polar V800Jetzt sah ich schnell die ganzen kleinen Krümel, die sich mit der Zeit überall festgesetzt hatten. Mit einem Zahnstocher entfernte ich alle Verschmutzungen, vor allem aber das eine riesige Stück, welches mir die vorhin angesprochene Ecke herausdrückte.

Das Zusammensetzen ging dann genauso leicht wie das Auseinandernehmen, auch wenn ich das sehr vorsichtig tat. Schließlich wollte ich ja auch, dass die Uhr weiterhin wasserdicht bleibt.

Ich denke, die Operation ist mir gelungen. Vielleicht hätte ich das Problem mit den Salzen nicht so sehr, wenn ich sie öfter mit ins Wasser nehmen würde oder zumindest unter die Dusche. Vielleicht sollte ich mein Trageverhalten etwas anpassen.

Die Uhr ist nun aber wieder sauber und funktioniert auch noch. Alles ist gut!

Sportliche Grüße
Alex

0

7 Gedanken zu „Polar V800 reinigen

    • Sorry für die späte Antwort:
      Also eine Lackierung erscheint mir ziemlich schwierig, denn das Glas ist auch mit dem Rahmen verbunden. Unmöglich ist es aber wohl nicht, wenn man vermutlich sehr sehr sorgfältig arbeiten müsste. 🙂

  1. Alex,

    Ist die Uhr weiterhin Wasserdicht, nachdem du sie zerlegt hast? Bei mir löst sich die Gummierung und ich bin noch ein wenig skeptisch, da ich befürchte, die Uhr ist nach dem Öffnen nicht mehr Wasserdicht.

    Danke

    Steffen

    • Hallo Steffen,
      also wenn man es vorsichtig macht und darauf achtet, dass die Gummierung an der Stelle verbleibt wo sie war, dann bleibt die Uhr auch wasserdicht. Die Gefahr, dass sie vielleicht undicht wird, ist natürlich gegeben. Ein gewisses Risiko ist also immer dabei.
      Gruß
      Alex

  2. Habe das gleiche Problem gehabt. Bei mir drückte sich der gesamte Deckel hoch.
    Habe meinen V800 eingesendet und gereinigt umsonst zurück bekommen.
    Hatte den V800 davor immer getragen auch beim täglichen duschen. Mache ich heute nicht mehr und sie verdreckt langsamer. Nun ist es wieder soweit und ich werde deine Methode ausprobieren. Danke für deinen Beitrag, ich war vorher nicht so mutig 😉

    • Nunja, etwas Mut gehört wohl auch dazu. Schwierig ist es nicht, allerdings muss man auf die Gummidichtung achten, damit die Uhr weiterhin wasserdicht bleibt.
      Ich wünsche viel Erfolg dabei und hoffe, dass alles klappt.
      Gruß
      Alex

  3. Servus Alex,
    Polars Kundendienst hat keine silbernen Oberteile mehr.
    Bei mir hat sich der Schwarzdruck an der Verklebung des Glases gelöst.
    Das sollte bei einer Sportuhr nicht passieren. Leider ist mein V800 ein halbes Jahr aus der Garantiezeit und so hat Polar hier eine Kulanz ausgeschlossen. Nicht einmal einen Rabatt für die Ersatzteile. Lediglich einen Gutschein für den neuen Vantage V/M von 25%. Der kommt aber erst im November auf den Markt und der Gutschein war bis 21.10 nur gültig. Somit hat man noch nicht mal die Gelegenheit den Vantage zu testen und anzusehen. Ich habe aber eh kein Interesse zu wechseln. Der V800 war teuer und hat mir eigentlich wegen des Uhrendesign am besten gefallen. Jetzt gibt es die silbernen Oberteile nicht mehr und ich musste mir das schwarze montieren. Da hätte ich mir seinerzeit den Aufpreis auf den M400 komplett sparen können. Ich verstehe Polars Ersatzteilpolitik nicht ganz.
    Wer das Oberteil wechselt oder öffnet, sollte mit Silikonfett den Dichtring leicht einschmieren. Ich hatte das Fett bei einem Unterwassergehäuse einer Kamera dabei und damit bringt man den V800 wieder 100% dicht.
    MfG
    Marcus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.