Volle Pulle erfolgreich!

Alex K. nach dem CoopertestUm den aktuellen Leistungsstand abzurufen, eignet sich bestens der Coopertest. Bei diesem Lauf gibt man einfach alles was man kann und versucht, irgendwie gleichmäßig die 12 Minuten zu überstehen.

Die Freude war natürlich riesig, als ich Alex K. vorhin meinen Plan vom heutigen Training erklärte. Zuerst etwas warm laufen und dann volle Kanne rennen – und das tat sie auch.

Gleich zu Anfang wetzte sie richtig schnell los und ich hatte mich richtig erschrocken, weil ich das von den vergangenen Läufen gar nicht kannte. Das Limit, der Maximalpuls, sollte erst sehr spät erreicht werden und nicht schon am Anfang. Sie meinte aber völlig trocken, dass sie ja erstmal auf Betriebspuls kommen müsste.

Während der ersten sechs Minuten fiel ihr sogar noch das Reden leicht. Wenn ich an die Aktion mit Oli denke, als wir das mal getestet hatten, konnten wir nach 100 Metern schon kein Wort mehr sprechen. Die zweite Hälfte wurde dann zunehmend schwerer und die gesprochenen Sätze kürzer oder fielen ganz flach. Der Puls kratzte an der oberen Grenze, aber sie hielt die Speed fast auf gleichem Niveau wie in der ersten Hälfte.

Als ich ihr die letzte Minute ansagte, zog sie trotzdem noch etwas an und brachte damit ihre letzte Kraft auf den Asphalt. Es sei gesagt, dass wir erst auf weichem Boden durch den Wald gelaufen sind und danach auch noch in die Sonne kamen. Eine Temperatur von 25°C im Schatten machten diesen Lauf ebenfalls nicht gerade einfach. Aber sie schaffte diesen Lauf und das sogar unheimlich gut!

Ich war und bin immer noch schwer beeindruckt, dass sie am Ende eine Strecke von 2140 Metern zurückgelegt hatte! Das ist eine super Leistung!

Danach sind wir ein paar Meter gegangen und dann die restlichen vier Kilometer gemütlich ausgelaufen.

Erfolgreich, glücklich und zufrieden! So muss das sein.

Sportliche Grüße
Alex

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.