Britzinger Silvesterlauf 2016

Der letzte Wettkampf des Jahres! Ein schöner Jahresabschluss für uns, mit Freude, Spaß und dem ein oder anderen Schweißtropfen.

Bei diesem Lauf stellte sich in diesem Jahr gar nicht erst die Frage, ob wir daran teilnehmen würden, sondern eher die, wer denn alles mitkommt. Tanja, Oli und ich „mussten“ schon allein aufgrund des Markgräfler Cups mitlaufen, denn wir wollten wenigstens einmal alle sechs Läufe absolvieren.

Die Teilnehmerzahl beim diesjährigen Silvesterlauf war wieder extrem hoch und Nachmeldungen an Tag X wurden schon im Vorfeld vom Veranstalter abgeblockt. Der Andrang bei diesem Lauf ist seitdem wir mit dabei sind (2014) weiter gestiegen. Das stellten wir vor allem fest, als wir sehr zeitig in die Halle in Britzingen kamen und diese bereits stark gefüllt war. Das sah im letzten Jahr noch nicht so aus. Wir konnten uns aber noch einen ganz guten Platz sichern.
Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele sich am Silverstertag diesen Lauf gönnen. 🙂

Es blieb uns auch noch ausreichend Zeit bis zum Lauf, sodass wir unsere Startnummern in Ruhe an unsere Shirts pinnen konnten. Auch verzichteten wir etwas später nicht auf ein kleines Aufwärmprogramm, denn bei diesen tiefen Temperaturen war das durchaus angebracht.

Wie die anderen Cupläufe auch schon, wollte ich diesen wieder so schnell wie möglich laufen. Das gelang mir auch ganz gut, auch wenn ich beim Start etwas zu viel Zeit verlor. Ich stand so ungünstig, dass ich zuerst gar nicht vom Fleck kam und nach der ersten Kurve fragte ich mich, wann mich denn diese vielen Leute überholt hatten. 🙂

Mein Rennen verlief trotzdem sehr routiniert, auch wenn ich nach dem 6. Kilometer doch etwas Probleme mit meinem rechten Oberschenkel bekam. Denn eigentlich hatte ich mir noch ausreichend Reserven für eine Endbeschleunigung zurückgehalten. Daraus wurde aber nichts, denn das rechte Bein blockierte einfach. So lief ich die letzten Kilometer einfach nur zu Ende, ohne mich komplett platt zu laufen.

Unsere Ergebnisse:
Janine: 52:16 Min.
Tanja: 54:48 Min.
Dunja: 1:02:15 Min.
Alex K.: 1:01:26 Min.
Caroline (konnte leider nicht teilnehmen)
Oli 1:02:18 Min.
Alex: 44:48 Min.

Nach dem Lauf lümmelten wir uns angemessen in die Halle und ließen den Tag langsam bei einem feinen Tropfen ausklingen. Dazu gab es Kekse und natürlich die riesige Brezel. Das wichtigste war an diesem Tag, dass wir alle wieder unseren Spaß hatten und das haben wir auch geschafft!

Die Organisation war wieder einmal hervorragend, sodass wir alles schön genießen konnten und bis zum Schluss dageblieben sind.

Ein schöner Abschluss des Jahres 2016!

Sportliche Grüße
Alex

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.