Genusslauf 2018

Am 29.04.2018 nahmen wir spontan an unserem bislang vierten Genusslauf in Müllheim teil. Es sollte wie im letzten Jahr auch wieder ein absoluter Genusslauf werden, damit wir die Strecke, das Wetter und auch die wahnsinnig üppig vorbereiteten Verpflegungsstationen genießen konnten. 

Sonntag steht für uns ja immer ein gemütlicher Lauf auf dem Plan, also warum sollten wir ihn nicht im Rahmen eines kleinen Wettkampfes genießen. Oft denken wir so, auch wenn wir dann manchmal doch nicht so gemütlich unterwegs sind. 🙂
Der Genusslauf in Müllheim ist jedoch hervorragend für solch ein Vorhaben geeignet. Es lohnt sich hier absolut, nicht am Limit zu laufen und das vor allem dann, wenn das Wetter so schön war wie diesmal.

Relativ früh machten wir uns auf den Weg, um tatsächlich den ganzen Tag genießen zu können. Es ist uns auf ganzer Linie gelungen, haben einige Bekannte getroffen und an dieser Stelle noch einen ganz lieben Gruß an Martina. 🙂

Knapp drei Stunden hatten wir Luft bis zum Start, was einfach schön war. Der Spaß hatte oberste Priorität und Alex, Moni, Oli und ich lümmelten auf dem Festgelände passend zum Thema “Hellway to High”… Whiskey hatten wir bei diesem Lauf noch nie mitgenommen, dafür gibt es hier einfach zu viele gute Sachen zum Probieren. Eisgekühlt und fein perlend. Am Start waren wir zwar noch nicht high, aber dennoch merkt man bereits auch schon ein Gläschen.

Die Strecke kannten wir bereits, außer Moni, die vorher das Streckenprofil studierte und es als nicht so schlimm empfand. Damit konnten wir uns entspannt und gemütlich auf unsere Reise durch die Landschaft machen und von Verpflegungsstation zu Verpflegungsstation laufen.

Unsere Pausen waren sehr ausgedehnt und das war auch gut so, denn sonst hätte man gar nicht alles genießen können was so bereit stand oder lag. Absolut lecker und vor allem ausreichend vorhanden!

Wir erlebten den Viertelemarathon sehr genussvoll und brauchten fast 1,5 Stunden. 😀 Damit waren wir sogar schneller als letztes Jahr. Was man bei diesem Lauf allerdings nicht merkt ist die Strecke. Ruck zuck war die Distanz geschafft!

Die letzten Meter bis zum Ziel haben wir genau so genossen wie den ganzen Lauf und flogen ins Ziel! Das hat solch einen Spaß gemacht!

Danach versorgten wir uns mit verschiedenen Früchten, Wasser und sonstigen leckeren Flüssigkeiten die bereitstanden. Den gratis Abschlusssekt gönnten wir uns natürlich auch und verweilten noch einige Zeit auf dem Gelände.

Nach ausreichender Zunahme von gegrillten Speisen und kühlen Getränken machten wir uns später auf den Rückweg und können somit auf einen überaus schönen und lustigen Sonntag zurückblicken.

Danke an das Team des Genusslaufes, ihr habt es wieder toll organisiert und wir sind auch im nächsten Jahr wieder mit dabei wenn es heißt: einen Lauf so richtig zu genießen!

Sportliche Grüße
Alex

2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.