Polar e-Challenge 2018: Platz 1

Im Monat M├Ąrz 2018 nahmen wir als Whiskey Running Team an einer POLAR e-Challenge teil. Die Frage war: Welches Team verbraucht die meisten Kalorien?

Voraussetzung zur Teilnahme war, dass man Mitglied im maxx! Gesundheitszentrum ist und im Team zwei Frauen und zwei M├Ąnner sind. Das war wie f├╝r uns gemacht!

Nun mussten wir uns vier Wochen gegen 13 andere Teams durchsetzen und hatten keine Ahnung, wie stark die anderen Teams sein w├╝rden. Zu Anfang gab es technische Probleme, sodass wir nach unseren Trainings zwar wussten, wie viele Kalorien wir verbrannt hatten, sahen aber die Ergebnisse der anderen nicht.

Schlimm war das allerdings nicht so sehr, denn wir zogen einfach das Training wie geplant durch und vertrauten auf unsere Verbrennungsk├╝nste. G├╝nstig war zudem, dass wir uns alle im Marathontraining befanden und entsprechend viele Laufeinheiten auf unseren Pl├Ąnen standen. Die Challenge lag also extrem g├╝nstig f├╝r uns, denn Alex, Oli und ich trainierten f├╝r den Freiburg Marathon, Janine f├╝r den Hamburg Marathon. Die Termine f├╝r die Marathonwettk├Ąmpfe lagen im April.

Uns war bewusst, dass wir gegen├╝ber denen, die “nur” im Studio trainieren w├╝rden, doch etwas im Vorteil sein w├╝rden, denn Lauftraining verbrennt mehr Kalorien als reines Krafttraining. Zum Vergleich: Wenn ich eine Stunde Krafttraining mit meiner V800 gemessen hatte, so kam ich auf etwa 600-700 kcal, w├Ąhrend ich nach einer Stunde Laufen etwa 1000 kcal erreichte. Bei meinem Marathontraining zog ich aber nicht nur eine Stunde durch, sondern auch mal zwei oder auch knapp 3 Stunden. Meine Halbmarathondistanzen in dieser Zeit lagen bei meist 2500 kcal Verbrauch.
Insgesamt konnte ich so f├╝r das Team in den vier Wochen einen Kalorienverbrauch von 133578 kcal erreichen.

Zus├Ątzlich neben dem Lauftraining zogen wir aber auch noch Krafttraining durch und so lagen unsere t├Ąglichen Verbrennungskalorien bei durchschnittlich 3600 kcal.

Als die technischen Problemchen von Seiten Polar behoben waren, sahen wir unseren Stand in der “Kalorienverbrennungsliste” und bis auf einen kurzen Augenblick, ich wei├č nicht mehr genau wann das war, lagen wir dauerhaft in F├╝hrung.
Rein rechnerisch erkannten wir ziemlich schnell, dass wir es schaffen k├Ânnten, die 100000er Marke zu knacken.
Dies als Ziel vor Augen, erlebten wir eine spannende Zeit bis zum Abschluss der Challenge. ­čÖé

Wir hatten gro├čen Spa├č dabei, uns gegenseitig zu pushen und trafen uns, wie vor der Challenge auch schon, mindestens dreimal pro Woche im Maxx Gesundheitszentrum Umkirch, um unser Krafttraining zu absolvieren. In seltenen F├Ąllen verlegten wir unsere gemeinsamen Laufeinheiten auch mal auf’s Laufband. F├╝r kurze Einheiten wie Intervalle durchaus OK, eine Halbmarathondistanz auf dem Laufband durchzuziehen ist aber schon eine Sache f├╝r sich. Das ist durchaus anders f├╝r den Kopf.

Logisch war jedoch, dass wenn wir an einem Wettkampf teilnehmen, das Ziel auch das Gewinnen sein w├╝rde. Wie oben schon erw├Ąhnt, befanden wir uns im Marathontraining und das reichte aus, dass wir ausreichend Kalorien verbrannten.
Im Vergleich zum Vorjahr, verbrannte ich sogar weniger, da ich weniger laufend unterwegs war. Damals zog ich pro Monat knapp 300 km durch, das war im M├Ąrz f├╝r die Challenge weit weniger, daf├╝r aber mit Krafttraining.

├ťbertreiben konnten und wollten wir aber trotzdem nicht, da die Regenerationszeiten auch wichtig waren. Wir blieben bei unseren Trainings, wie sie geplant waren. Wer schon einmal einen Marathonplan durchgezogen hat wei├č, wie viel er da laufen muss. ­čÖé

Wie dem auch sei, am Ende erreichten wir in den vier Wochen als Team einen Kalorienverbrauch von 102718 kcal und lagen damit knapp 18500 kcal vor dem zweitplatzierten Team. Dar├╝ber haben wir uns nat├╝rlich sehr gefreut!

Ganz klar, der Monat war anstrengend, was er ohne die Challenge aber auch gewesen w├Ąre, denn unser Lauftraining ist uns heilig, schlie├člich sind wir das Whiskey Running Team! Die Motivation, die diese Challenge bei uns aktivierte, war trotzdem interessant, denn so zog man seine ├ťbungen doch sehr pr├Ązise durch und schluderte nicht. ­čÖé

Motivation ist alles im Sport, ein Ziel zu haben und das auch durchzuziehen.

Gratulation auch an alle anderen Teams! Wir sind uns sicher, dass ihr alle euer Bestes gegeben habt und vor allem Spa├č an der Sache hattet.

Danke an das maxx! Gesundheitszentrum! Schade übrigens, dass es Umkirch nicht geschafft hatte, der Standort mit den meisten verbrannten Kalorien insgesamt zu werden.

Als Preis r├Ąumten wir eine schwarze Tasche, eine Tasse, Eiwei├čriegel und einen Gutschein f├╝r eine Eiwei├č-Flat f├╝r den Zeitraum eines halben Jahres ab!

Vielen Dank daf├╝r und bis zum n├Ąchsten Training!

Sportliche Gr├╝├če
Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.