Münstertäler Panoramalauf 2019

Der Münstertäler Panoramalauf fand dieses Jahr nur 6 Tage nach dem Freiburger Marathon statt. Deshalb war im Vorfeld auch noch unklar, wer vom Team an den Start gehen wird.

Ich hatte es für mich eigentlich ausgeschlossen, den 2. Wertungslauf für den Markgräfler Cup auf Tempo zu laufen. Wollte es mir aber noch offen lassen einfach nur zum Genuss, wegen der Stimmung und der tollen Strecke an den Start zu gehen.

Am Tag zuvor hatte ich noch ein Läufchen gemacht und beschlossen nicht an den Start zu gehen, da es sich noch “unrund” anfühlte.
Am Samstag am Kaffeetisch kam mir plötzlich der Gedanke es doch mal zu versuchen. Ich hatte einfach Lust zu Laufen und fühlte mich gut. Ich dachte mir, ich habe ja nichts zu verlieren. Langsam machen geht ja immer 🙂

Dann ging alles ganz schnell. Tanja und Michael hatten sich auch kurzfristig entschieden mitzulaufen und Moni wollte uns begleiten und anfeuern. Danke dafür 😉

Kurz vor dem Lauf trafen wir ein, sodass es gerade noch für ein gemeinsames Foto und ein bisschen warmlaufen reichte. Es war mal wieder mein Wetter, trüb und kühl, so mag ich das 😉

Wir wollten alle 3 mal schauen was so geht und hegten keine großen Ambitionen.

Ich startete ziemlich weit vorne, Tanja und Michael etwas weiter hinten.

Nach dem Startschuss stürmte das Läuferfeld gleich los, da es nach dem ersten Kilometer ja eine Sprintwertung gibt. Mir war gleich klar, dass ich es nicht darauf anlegen werde, denn beim Einlaufen merkte ich doch noch meine Wade. Ich wollte mich auserdem nicht gleich beim ersten Kilometer “abschießen”. So ließ ich das Feld erstmal ziehen. Nach dem ersten Kilometer konnte ich dann einen Läufer nach dem anderen wieder “einsammeln” und ich beschloss einfach mal so schnell zu laufen wie es der Körper zulässt. Bei Km 3 hatte ich mich bereits auf den 3. Platz hochgearbeitet, bei Km 5 sogar auf den 2.
Es lief sehr gut und ich hatte Spaß, obwohl meine rechte Wade schmerzte, was sich vor allem bergauf bemerkbar machte.
Bei Km 8, auf der Bergabpassage, konnte ich sogar die erste Frau sehen. Ich überlegte, ob ich nochmal versuchen soll aufzuschließen. Meine Wade war aber am Limit, deswegen beschloss ich es nicht zu übertreiben.

Überglücklich und zufrieden lief ich als 2. Frau im Ziel ein wo Moni schon wartete. Bald trafen auch Michael und Tanja ein, die beide auch einen sehr guten Lauf hatten und ihre Bestzeiten nochmal um einiges verbessern konnten. Glückwunsch dazu euch beiden 😉

Dann ging es gemeinsam in die Halle zum gemütlichen Beisammensein und zur Siegerehrung.

Ich durfte für den 2. Damenplatz und für den 1. Platz der Altersklasse auf die Bühne. Tanja verpasste mit dem 4. Platz ihrer Altersklasse knapp das Podest.

In der anschließenden Verlosung hatte ich sogar Glück und gewann nochmal ein Handtuch und eine Mütze 🙂

Es war ein sehr schöner Nachmittag und meine Entscheidung doch mitzulaufen hat sich wirklich gelohnt.

Die Organisation war super, die Strecke gut markiert und man wurde unterwegs sehr nett angefeuert. Danke an die zahlreichen Streckenposten.

Es hat mal wieder an nichts gefehlt. Reichlich Kuchen, heiße Würstchen und Getränke erfreuten nach dem Lauf das Läuferherz.
Großes Lob hierfür und danke an alle, die ihr Bestes gegeben haben um diese Veranstaltung zu ermöglichen. Wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder.

Viele Grüße,
Bine 🙂

2

Ein Gedanke zu „Münstertäler Panoramalauf 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.